"Das Glück eines Kindes beginnt, lange bevor es geboren wird ."

(Phil Bosmans)

 

Osteopathie und Schwangerschaft

Während einer Schwangerschaft verändert sich der Körper einer Frau. Gewichtszunahme, Lockerung des Kapsel-Band-Apparates durch Hormonveränderungen und vermehrte Wassereinlagerungen führen häufig zu köperlichen Beschwerden.

Aber auch als geburtsvorbereitende oder rückbildende Maßnahme ist eine osteopathische Behandlung sinnvoll.

 

Indikationen für Osteopathie während und nach der Schwangerschaft:

  • Rückenschmerzen, v.a. im unteren Rücken (Ischialgie)
  • "Einschlafen der Hände" (Carpaltunnelsyndrom)
  • Sodbrennen
  • Geburtsvorbereitung (Entspannung des Beckenbodens ab der 36.SSW)
  • Narbenbehandlung nach Entbindung per Kaiserschnitt
  • Behandlung nach PDA oder spinaler Anästhesie

Akupunktur »