"Die Geburt eines Kindes ist wie die Entstehung einer neuen Welt ."

(Achim Schmidtmann)

  

Kinderosteopathie

Die Osteopathie bei Neugeborenen und Babys gehört in einigen europäischen Ländern bereits zu den Vorsorgeuntersuchungen. Manchmal benötigt ein Kind Hilfe, um sich von Schwangerschaft und Geburt zu erholen. Durch sanfte Techniken löse ich Bewegungseinschränkungen  und ermögliche so dem Kind einen optimalen Start in´s Leben.

Woran erkenne ich ein Problem?

  • Ihr Kind hat eine "Lieblingsseite" des Kopfes (bevorzugte Kopfrotation)
  • Das Kind liegt  nicht gerne auf dem Rücken, bzw. Bauch oder in der Babyschale
  • Überstrecken des Kindes
  • Berührungsempfindlichkeit im Nacken
  • harter Bauch oder vermehrte Blähungen
  • Problem beim Stillen
  • traumatische Geburt (Kaiserschnitt, Saugglocke oder Zange)
  • generelle Unruhe

Indikationen für eine osteopathische Behandlung im Säuglings- und Kindesalter:

Störungen am Bewegungsapparat:

  • Schiefhals
  • Schädelasymmetrie oder einseitig abgeflachter Hinterkopf
  • Skoliose der Wirbelsäule
  • Fußdeformitäten
  • Hüftdysplasie

Weitere Auffälligkeiten: 

  • Entwicklungsverzögerungen
  • Verdauungsprobleme und Dreimonatskoliken
  • chronische Mittelohrentzündung, Asthma, Neurodermitis,
  • Konzentrationsstörungen, Lernstörungen, unbegründete Aggressionen, Hyperaktivitä

Hausbesuche:

Sie fühlen sich nach der Entbindung noch nicht fit oder trauen sich mit Ihrem Baby noch nicht lange aus dem Haus, dann sprechen Sie mich an. In Mörsenbroich, Grafenberg, Düsseltal, Derendorf und Pempelfort führe ich auch Hausbesuche durch.

Osteopathie und Schwangerschaft »